Schnelle Heilung von Zerrungen durch BEMER

 

Die Physikalische Gefässtherapie BEMER kann in einem natürlich begrenzten Rahmen einer gestörten Mikrozirkulation entgegenwirken.

 

Mithilfe elektromagnetisch übertragener Stimulationssignale werden die Pumpbewegungen der kleinsten Blutgefässe stimuliert. Damit kann sich der Blutfluss im Bereich dieser Blutgefässe normalisieren (Stimulus und Response), und die Körperzellen werden wieder besser versorgt.

 

Also kann durch den Einsatz der Physikalischen Gefässtherapie BEMER die „Leidensdauer“ auch von Zerrungen deutlich verkürzt werden. Besonders Sportler wissen die Physikalische Gefässtherapie BEMER zu schätzen, und zwar nicht nur in Bezug auf schnellere Heilungsprozesse bei Zerrungen, Verstauchungen, Muskelrissen, Bänderrissen etc., sondern auch um diesen vorzubeugen. So sind durch eine bedarfsgerechte Durchblutung der kleinsten Blutgefässe durch die Physikalische Gefässtherapie BEMER kürzere Auf- und Abwärmphasen sowie eine schnellere Regeneration möglich. In der Folge sind effektivere Trainingseinheiten.


Darüber hinaus können Mikroverletzungen im Idealfall sofort repariert und dadurch grössere Folgeverletzungen im Vorfeld verhindert werden, also etwas, was nicht nur für Sportler, sondern auch für Nichtsportler im Alltag sehr vonnutzen ist. Zwar kann mit der Physikalischen Gefässtherapie BEMER im Alltag eine Zerrung nicht verhindert werden, jedoch führt diese dazu, dass der Heilungsprozess erheblich verkürzt werden kann.

 

Nicht vergessen werden sollte aber auch, dass sich die Anwendungsfelder der Physikalischen Gefässtherapie BEMER nicht nur bei der Aktivierung der Selbstheilungskräfte wiederfinden, sondern auch in vielen anderen Bereichen. Beispiele hierfür sind die Stärkung der Immunreaktion, die Optimierung der mentalen Leistungsstärke, die positive Einflussnahme auf das allgemeine Wohlbefinden, die Gesundheit und den Schlaf, die Stärkung der Reaktionsfähigkeit, eine komplementäre Behandlung im Krankheitsfall sowie vieles mehr.

 

In der Summe führt die Physikalische Gefässtherapie BEMER zu einer erheblichen Verbesserung der Lebensqualität. Etwas, was gerade in unserer heutigen Leistungsgesellschaft und den vielfältigen Faktoren im privaten Bereich einen hohen Stellenwert besitzt.

 

Ein Beweis für die Wirksamkeit der Physikalischen Gefässtherapie BEMER wurde alleine schon daher erbracht, dass in den vergangenen 15 Jahren über die BEMER-Therapie 46 Veröffentlichungen und eine Reihe in PubMed gelistete wissenschaftliche Studien entstanden sind, die zeigen, dass der BEMER-Therapie eine protektive und prophylaktische Wirkung zugeschrieben werden kann.

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© VivaMenta - Email: info@vivamenta.de

Anrufen

E-Mail

Anfahrt